Internationales Fliegenfischer-Wörterbuch

Als Einsteiger hat man es bekanntlich ja nicht einfach – schon gar bei dem “Kauderwelsch/Fachchinesisch” der Fliegenfischerszene. Seien Sie aber beruhigt, selbst Fortgeschrittene der Materie sind oftmals mit den Englischen, oder ungenügend “eingedeutschten” Begriffen überfordert. Grund genug um hier ein kleines “Fliegenfischer-Wörterbuch” zu veröffentlichen :-)!

Sollten Sie spezielle Begriffe haben, die Sie hier nicht finden, oder gerne ergänzen wollen, lassen Sie es mich einfach wissen!

Internationaler/Englischer Ausdruck Deutsche Übersetzung/Kurzerklärung
“Leisenring Lift/Swing” Dies ist eine von James E. Leisenring (USA) in den 40er Jahren entwickelte Fischereitechnik, die ursprünglich ihren Einsatz im reinen Nassfliegenfischen hatte. In der Zwischenzeit wird diese Technik aber auch z.B. beim modernen Nymphenfischen angewandt (was meiner Meinung nach nur eine Weiterentwicklung des Nassfliegenfischen darstellt, ansonsten komplett identisch ist). Diese Technik ist sehr einfach auszuführen und extrem erfolgreich, da man hiermit die Aufsteigphase von Insektenlarven/-Puppen perfekt imitieren kann (engl. Emerger/Pupa´s). Kurz erklärt wird die Technik folgendermaßen ausgeführt:
45° schräg Stromab präsentieren – etwas Leine Flussauf menden, damit die Fliege absinken kann – Nymphe/Nassfliegen absinken und stromab zum “Zielfisch”/potentiellen Fischstandplatz treiben lassen – die Rutenspitze verfolgt dabei die Fliegen und senkt sich langsam ab – am “Fischstandplatz”, oder Ende der Schnurdrift die Rutenspitze anhalten und somit die Schnurdrift stoppen – dabei fängt die Fliege an „unten“ herumzuschwingen und abschließend aufzusteigen. Man kann (sollte) das Aufsteigen der Fliege noch verstärken, indem man die Rutenspitze langsam anhebt. Die meisten Bisse kommen genau in diesen beiden Phasen des „Swing, oder Lifts“.
“TL”, oder “tight lines” Straffe Leinen – was so viel bedeutet “Petri Heil!”, “straffe Leinen”, etc
“TLADS” (tigh lines and dry socks) “straffe Leinen und trockene Socken” – dies bezieht sich sicherlich auf die oftmals undichten Wathosen ;-)
“Beste Fliegenfischergrüße!” na ja, dazu brauche ich wohl nichts zu schreiben, oder doch ;-)

Zurück zur Übersicht!