Insektenkunde

In den Jahren 2002 bis 2005 haben Werner Gysin und ich diese Artikelserie verfasst, die jedem Fliegenfischer und Fliegenbinder eine Hilfestellung sein soll, um die echten Nährtiere, die man beim Fliegenfischen imitiert, besser verstehen zu können. Als Ziel haben wir uns eine der Hauptnahrungegruppen der heimischen Flussfische herausgesucht, die Ordnung der Eintagsfliegen – die fast alle in unserer (nahen und weiteren) Umgebung vorkommen.

Ich wünsche nun viel Spaß beim Lesen und “Lernen”…

Porträt des Autors

Liebe Homepagebesucher !

1967 lernte ich am Doubs (CH) das Fischen mit der Fliege. Ganz klar, dass am Anfang mein Interesse auf die künstlich gebundenen Fliegen gerichtet war, was in den späteren Jahren dazu führte, mich mit den Echten auseinanderzusetzen. Vorweg möchte ich erwähnen, dass ich kein Entomologe bin, mich aber autodidaktisch seit mehreren Jahren mit den Eintagsfliegen im nördlichen Alpenraum befasse. Das Fangen, Fotografieren und Dokumentieren dieser Tiere ist die Grundlage meiner Kenntnisse. Das Zeichnen von echten sowie künstlich gebundenen Insekten dient mir als willkommener Ausgleich.

Ihr Werner Gysin

>< ((°> < °)))><>< ((°> < °)))><>< ((°> < °)))><>< ((°>

Begleitendes Kommentar von Rüdiger Kopf

…ich begleite diese Artikelserie von Werner Gysin mit meinen Bindekreationen. Bei der Bindebeschreibung gehe ich aber davon aus, dass Grundkenntnisse im Fliegenbinden vorhanden sind. Imitationen/Muster die größtenteils aus meiner “Werkstatt” entsprungen sind, d.h. einen besonderen Touch von mir haben, enthalten/führen in der Namensgebung mein Kurzzeichen RK (Rüdiger Kopf)! Ich versuche bei den hier vorgestellten Mustern, keine Muster aus Büchern von anderen Fliegenbindern zu verwenden/vor- zustellen, soweit dies natürlich machbar ist, sondern eigene Inovationen/Weiterentwicklungen.

In diesem Sinne ‘good tying’ !
Ihr Rüdiger Kopf

————————————————

Hier get´s zu den Themenbereichen:

Grundlagen Insektenkunde – Referat über Eintagsfliegen
Insekt des Monats inkl. Fliegenbinden